Vollversammlung 2017

Am 4. Mai 2017 lud der ÖWAV zur Vollversammlung in die Räumlichkeiten der Kommunalkredit Austria AG ein.

Nach einer Begrüßung der anwesenden Mitglieder und Ehrengäste durch den Präsidenten BR h.c. DI Roland Hohenauer überreichte dieser die Goldene Ehrennadel des ÖWAV an Mag. Franz Lehner, Bereichsleiter Abwasserwirtschaft von 1992 bis 2017, der nach seiner langjährigen Tätigkeit für den ÖWAV in den Ruhestand tritt.

Im Rahmen der weiteren Vollversammlung erstatteten das Präsidium, der Geschäftsführer sowie die Rechnungsprüfer ihre Berichte.

Präsident Hohenauer informierte zunächst über die Vertragserneuerung mit „Austrian Standards“ im November 2016. Die Publikationen des ÖWAV sind damit auch weiterhin bei diesem Vertriebspartner erhältlich. Darüber hinaus profitieren die Kundinnen und Kunden künftig von den neuen digitalen Nutzungsmöglichkeiten, die „Austrian Standards“ zwischenzeitlich entwickelte.

Anschließend gab der Präsident einen kurzen Einblick in die neue ÖWAV-Homepage, die ab Anfang Juli online abrufbar sein wird. Die Nutzerinnen und Nutzer erwartet neben einem modernisierten Design u.a. ein vereinfachter Buchungs- und Bestellvorgang für Veranstaltungen und Publikationen.

Präsident Hohenauer präsentierte darüber hinaus das neue Leitbild des ÖWAV, welches im letzten Jahr ausgearbeitet wurde.

Nach den Berichten von Vizepräsidentin Mag. Maria Bogensberger, der Vizepräsidenten Mag. Michael Amerer, DI Gerhard Fenzl und DI Walter Scharf sowie den Vertretern des BMLFUW SC DI Christian Holzer und Dr. Robert Fenz (in Vertretung von SC DI Maria Patek, MBA) informierte Geschäftsführer DI Manfred Assmann in seinem Vortrag zunächst über die Arbeitsausschüsse und die Veranstaltungen des ÖWAV. Im Jahr 2016 wurden 227 Sitzungen mit 1.973 Teilnehmerinnen und Teilnehmern abgehalten. Die Veranstaltungsanzahl des ÖWAV stieg auch im letzten Jahr weiter an. Insgesamt besuchten rund 10.000 Personen 284 Kurse, Seminare und/oder KAN-Tage.

Weiterführend berichtete DI Assmann von neuen Projekten und altbewährten Veranstaltungen. So bietet der ÖWAV erstmalig eine Plattform für „Junge UmweltjuristInnen“ und die „Junge Abfallwirtschaft“ zum Austausch und zur Ideenentwicklung.
Neben der Abfallwirtschaftstagung im Mai wurde auch wieder der Abfallwirtschaftspreis im Rahmen des „Phönix 2016“ verliehen. Außerdem verwies der Geschäftsführer aus aktuellem Anlass auf die Abfallwirtschaftsimagekampagne „Rund geht’s“, die dieser Tage in Graz startet.

Äußerst erfreut zeigte sich DI Assmann über die Entwicklung der Mitgliederzahlen des Vereins. Wie schon in den Jahren zuvor konnte der ÖWAV 2016 deutlich mehr Eintritte (96) als Austritte (40) verzeichnen.

Im Rahmen der weiteren Vollversammlung legte der Rechnungsprüfer DI Dr. Johannes Laber seinen Bericht vor; Präsidium, Vorstand und Geschäftsführung wurden entlastet.

Weiters konnte ein Beschluss über die Anpassung der Mitgliedsbeiträge gefasst werden. Diese werden demgemäß im Jahr 2018 um 1,5% erhöht.

Einer Statutenänderung wurde stattgegeben.

Im Anschluss an die Vollversammlung lud der ÖWAV zum Empfang des Präsidiums in den Räumen der KPC.

Das Protokoll der Vollversammlung wird in Kürze unter www.oewav.at zum Download zur Verfügung stehen.

ÖWAV-Präsident BR h.c. DI Roland Hohenauer (Fotos: ÖWAV/Titzer)

 

Das ÖWAV-Präsidium (v.l.): GF Walter Scharf, HR Gerhard Fenzl, ÖWAV-Präs. Roland Hohenauer, GF Maria Bogensberger, GF Michael Amerer, SC Christian Holzer

 

Überreichung der "Goldenen Ehrennadel" an Mag. Franz Lehner

 

ÖWAV-Geschäftsführer: DI Manfred Assmann

 

DI Dr. Johannes Laber erstattet den Bericht der Rechnungsprüfer.

 

Ein Blick ins Publikum.

 

Unter den Ehrengästen war auch ÖWAV-Ehrenpräs. HR DI Johann Wiedner (3. v. l.).

 

Den Ausklang bildete der Empfang des Präsidiums.