31.10.18
43. Erfahrungsaustausch der kommunalen Abwasserwirtschaft
Am 24. und 25. Oktober 2018 fand auf Einladung des Wasserverbandes Wulkatal und des Abwasserverbandes Eisenstadt-Eisbachtal der 43. Erfahrungsaustausch für Führungskräfte der kommunalen Abwasserwirtschaft in Parndorf statt. 

Die rund 85 teilnehmenden Obmänner/Obfrauen, GeschäftsführerInnen und BetriebsleiterInnen aus dem Bereich der Abwasserwirtschaft wurden vom Geschäftsführer des ÖWAV, DI Manfred Assmann, vom Geschäftsführer des AWV Eisenstadt-Eisbachtal, Herrn DI Thomas Kögler (Herr Obmann Mag. Dr. Michael Freismuth war leider verhindert), sowie vom Obmann des WV Wulkatal, Bürgermeister Hans Lotter, begrüßt. Der Vorsitzende der ARGE Abwasser, BR h.c. DI Dr. Wolfgang Scherz, MBA (GF AWV Wr. Neustadt Süd) eröffnete traditionell mit dem jährlichen Tätigkeitsbericht die Veranstaltung. Der Themenschwerpunkt des ersten Tages war der Umgang mit einem „Black out“ und die Maßnahmen zur Vorsorge bei Störungen im Betrieb. 

Das Programm des ersten Tages wurde durch die Besichtigung des Windparks Weiden am See, sowie des Umspannwerkes Zurndorf und interessanten Vorträgen zum Thema Stromnetze und Versorgungssicherheit abgerundet. Zudem gab es die Gelegenheit ein Windkraftwerk zu besichtigen. Den Abschluss bildete ein Empfang auf Einladung der beiden Verbände im Weinwerk Burgenland in Neusiedl am See. 

Am zweiten Tag lag der Fokus in der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Dazu wurden in zwei Vorträgen einerseits die rechtlichen Rahmenbedingungen erläutert und andererseits ein Umsetzungsbeispiel präsentiert. Von Dr. Martin Wellacher wurde die Studie „Feuchttücher und deren Verbleib in der Kanalisation“ präsentiert. Zum Schluss der Veranstaltung bot sich noch die Möglichkeit offene Fragen zu behandeln und zu verschiedenen Themen zu diskutieren. 

Der ÖWAV möchte sich beim WV Wulkatal und beim AWV Eisenstadt-Eisbachtal sowie bei allen TeilnehmerInnen recht herzlich für den gelungenen Erfahrungsaustausch und die rege Diskussion bedanken. 


Impressionen der Veranstaltung 
(Fotos: ÖWAV)


Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

ÖWAV-ExpertInnenpapier "Kritische Ressource Phosphor" erschienen

Das ÖWAV-ExpertInnenpapier "Kritische Ressource Phosphor" steht ab sofort auf der ÖWAV-Website als Gratisdownload zur Verfügung.

2. Workshop der "Jungen Abfallwirtschaft" in Leoben

Die Junge Abfallwirtschaft des ÖWAV hat sich am 6. November in Leoben zusammengefunden und im Rahmen eines Workshops das Thema „Abfallsammlung 4.0 - Was bringt die Zukunft“ behandelt.

2. Treffen der „Jungen VergabejuristInnen im ÖWAV“

Am 29. Oktober 2018 fand das 2. Treffen der „Jungen VergabejuristInnen“, das von Dr. Lisa Rebisant (Singer Fössl Rechtsanwälte OG) und Dr. Thomas Ziniel, BSc, LL.M. (Verfassungsgerichtshof Österreich) moderiert wurde, mit rund 40 TeilnehmerInnen in den Räumlichkeiten des ÖWAV statt.


Informationen zu Cookies auf ÖWAV-Seite: Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Impressum
Kontakt