Ausgaben aktuell

Service für ÖWAV-Mitglieder: Registrierte Mitglieder haben in ihrem persönlichen ÖWAV-Websiteaccount kostenlosen Zugang zu allen digitalen Ausgaben der ÖWAW seit dem Jahr 2005! Sollten Sie noch nicht registriert sein, können Sie dies >>hier<< durchführen.

ÖWAW 9-10/2018: Alpine Hydrologie

 
 
Wissenschaftliche Koordination:
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Markus Aufleger

Originalarbeiten:
Auswirkungen der Klimaänderung auf Österreichs Wasserwirtschaft
Entwicklung der alpinen Abflussregime in Österreich 1961 bis 2010
Behandlung künstlicher Speicher und Überleitungen in der alpinen N-A-Vorhersage
Mehrwert von Cosmic-Ray Neutron Sensoren in der Schneemodellierung
Wo kommt das Wasser her? Tracerbasierte Analysen im Rofental
Wert alpiner Forschungseinzugsgebiete für Fernerkundung und Modellierung

Praxisthemen: 
50 Jahre Ausbildung von Kläranlagenbetriebspersonal in Klärwärterkursen
ExpertInnen im ÖWAV
 

ÖWAW 7-8/2018: Talsperrensicherheit

 
 
Wissenschaftliche Koordination:
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Markus Aufleger

Originalarbeiten:
100 Jahre Staubeckenkommission - nach wie vor aktuell!
Talsperrensicherheit - eine Aufgabe für Generationen
Richtlinien für den Nachweis der Tragsicherheit von Betonsperren
Numerische Modelle - ein Standbein der Talsperrensicherheit
Die Entwicklung von Wellenauflaufhöhen als Grundlage zur Freibordbemessung bei Speichern mit steilen Böschungsneigungen und kürzeren Speicherlängen
Talsperrensicherheit am Beispiel der Angat-Stauanlage (Philippinen)

Praxisthema: 
Sauberer Verkehr per Gesetz: Nachhaltige Mobilitätsentwicklung als Herausforderung
 

ÖWAW 5-6/2018: Fliessgewässermanagement - Pilotprojekt Traisen

 
 
Wissenschaftliche Koordination:
ao.Univ.-Prof. DI Dr. Susanne Muhar

Originalarbeiten:
LIFE+ Traisen: Der lange Weg zum neuen Fluss
LIFE+ Traisen: Der neue Fluss – die Umsetzung
Ökologische Sukzession der Fischfauna im neuen Traisen-Lauf 2014 bis 2017
Vegetationsentwicklung in revitalisierten Flusslandschaften am Beispiel Traisen
Landnutzung, Siedlungsentwicklung & Hochwasserschutz an der Traisen 1870 – 2000
Hochwasserschutzverbände als Instrument der interkommunalen Kooperation
Zielgruppenspezifische Darstellung von Hochwassergefahren und -risiko

 

ÖWAW 3-4/2018: Anthropogene Ressourcen

 
 
Wissenschaftliche Koordination:
Univ.-Prof. DI Dr. Helmut Rechberger

Originalarbeiten:
Kleemann F., Lehner H., Szczypińska A., Lederer J., Fellner J.: Bewertung von Abfallströmen aus Gebäudeabbrüchen in Wien auf Grundlage von Bildmatching-basierter Veränderungsdetektion. 138.
Pfandl K., Stockinger G., Höllen D., Pomberger R.: Rohstoffpotenzial von MVA-Rostaschen für Metallrückgewinnung und Karbonatisierung. 147.
Jandric A., Salhofer St., Beigl P., Huber-Humer M.: Elektroaltgeräte als bedeutende Quelle von sekundären Metallen – Entwicklung eines neuen analytischen Verfahrens zur Bestimmung des Metallgehalts. 161.
Lichtmannegger T., Kinzel C., Müller W., Bockreis A.: Energetische Nutzung von Fettabscheiderinhalten – Potenzial zur Erzeugung von Biodiesel und Biogas. 172.
Schwarzböck T., Rechberger H., Aschenbrenner Ph., Spacek St., Szidat S., Fellner J.: Klimarelevanz von Ersatzbrennstoffen – Anwendung und Vergleich verschiedener Bestimmungsmethoden. 179.
Wehner M., Müller W., Bockreis A.: Praktische Erfahrungen bei der Erfassung von organischen Abfällen aus Supermärkten mit Tanksystemen. 194.
Vasvári V., Molnár T., Kriegl Ch.: Grundwassermodell Aichfeld. 201.
Klasz G., Küblbäck G., Gmeiner Ph., Liedermann M., Habersack H., Gutknecht D.: Kornverkleinerung durch Abrieb und Sortierung im Kontext eines Geschiebemanagements in der Donau östlich von Wien. 220.
Thaler Th., Attems M., Fuchs S.: Neue gesellschaftliche Herausforderungen im Naturgefahrenmanagement: Welche Entwicklungen kommen auf uns zu? 230.

 

ÖWAW 1-2/2018: Integriertes Hochwasserrisikomanagement

 
 
Wissenschaftliche Koordination:
Univ.-Prof. DI Dr. Helmut HABERSACK

Originalarbeiten:
Habersack H., Bürgel J., Kanonier A., Neuhold C., Stiefelmeyer H., Schober B.: Erzielte Verbesserungen und verbleibender Handlungsbedarf im Integrierten Hochwasserrisikomanagement in Österreich – FloodRisk_E(valuierung). 20.
Neuhold C.: Die Umsetzung der EU-Hochwasserrichtlinie (RL 2007/60/EG) in Österreich. 29.
Hornich R., Schlacher C., Weingraber F.: Integriertes Hochwasserrisikomanagement in den Bundesländern am Beispiel Steiermark und Oberösterreich. 39.
Mühlmann H., Pleschko D., Michor K.: Gewässerentwicklungs- und Risikomanagementkonzepte als Planungsinstrument für ein integratives Flussraummanagement. 45.
Schober B., Hauer C., Habersack H.: Floodplain Evaluation Matrix (FEM) – Eine umfassende Methode zur Bewertung von Überflutungsräumen im Rahmen eines integrierten Hochwasserrisikomanagements. 54.
Zahnt N., Eder M., Habersack H.: Herausforderungen durch pluviale Überflutungen – Grundlagen, Schäden und Lösungsansätze. 64.
Haimann M., Aigner J., Gmeiner P., Lalk P., Habersack H.: Hochwasser und Feststoffe: vom Sedimenttransport zum flussmorphologischen Raumbedarf. 78.
Klösch M., Tritthart M., Waygand M., Gmeiner P., Sindelar C., Pfemeter M., Egger G., Glas M., Busch E., Baur P., Haimann M., Buchinger M., Habersack H.: Rolle der Vegetation im Hochwasserabfluss – Interaktion mit Hydrodynamik und Sedimenttransport. 90.
Römer N., Harreiter H., Akpinar O., Konrad G.: Wasserkraft im Alpenraum: Daten und Fakten. 98.

 

ÖWAW 11-12/2017: Industrielles Recycling

 
 
Wissenschaftliche Koordination:
Univ.-Prof. DI Dr. Roland POMBERGER

Originalarbeiten:
Unger N., Beigl P., Salhofer S.: Elektrokleingeräte - Von der Sammlung zur Sekundärressource. 428.
Wellacher M., Pomberger R.: Recyclingpotenzial von gemischtem Gewerbeabfall. 437.
Bauer M., Lehner M., Schwabl D., Flachberger H., Kranzinger L., Pomberger R., Hofer W.: Nass-mechanische Aufbereitung von Altkunststoffen für rohstoffliches Recycling. 446.
Kranzinger L, Pomberger R., Bauer M., Lehner M., Schwabl. D., Flachberger H., Hofer W.: Nass-mechanische Aufbereitung polyolefinreicher Abfälle für rohstoffliches Recycling. 460.
Schönmayr D.: Wie entwickelt sich der Polymerwerkstoffkreislauf in der Automobilindustrie? 470.
Sedlazeck K.P., Winkler G., Hiden S., Pfandl K., Schwarz T. Hermann W., Pomberger R.: Substitution von seltenerdhaltigen Primärrohstoffen durch Polierschlamm. 476.
Ebner T., Kerschbaumer C., Kücher G., Luidold S., Storf C., Czettl C., Wolfe T., Smith A.: Recycling von Wolframkarbid-Verbundwerkstoffen: Bedingungen und Verfahren. 482.
T.M. Haile, Fürhacker M.: Filtermaterialprüfung: Anwendung der ÖNORM B 2506 Teil 3 für das hochrangige Straßennetz. 495.

Praxisthema: 
Pfeifer A.: Schule und Praxis gemeinsam in der Nachwuchsförderung. 503.
Jungwirth A.: Innovative Entwässerungssysteme im Tunnelbau. 505.

 

ÖWAW 9-10/2017: Co-Vergärung auf kommunalen Abwasserbehandlungsanlagen

 
 
Wissenschaftliche Koordination:
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Anke BOCKREIS, Univ.-Prof. DI Dr. Wolfgang RAUCH

Originalarbeiten:
Jahn L., Haslinger J., Krampe J., Walder C., Prösl A., Lahnsteiner J.: Mikrosiebung - Technologie für die energetische Nutzung des Abwassers. 369.
Senfter T., Fritsch L., Eisendle R., Bockreis A., Rauch W., Kraxner M.: Auslegung eines Trennapparates zur Störstoffabscheidung bei der Co-Vergärung. 378.
Jank A., Ebner C., Müller W., Fimml C., Markt R., Bockreis A.: Co-Vergärung von mechanisch aufbereitetem Bioabfall - Kosten und Erlöse. 388.
Meirer M., Müller W., Bockreis A.: Mechanische Abtrennung biogener Reststoffe für die Co-Vergärung. 397.
 

ÖWAW 7-8/2017: Spurenstoffe

 
 
Wissenschaftliche Koordination:
Mag. Dr. Norbert KREUZINGER

Originalarbeiten:
Berendonk T.U., Caucci S., Cacace D., Dusi E.: Saisonale Dynamik von Antibiotikaresistenzgenen im Abwasser. 312.
Fürhacker M.: Endokrine Disruptoren – eine komplexe Herausforderung. 317.
Grossgut R.: Herausforderung Risikobewertung von Spurenstoffen in Trinkwasser. 327.
Rauchbüchl A., Clara M., Hohenblum P., Kinzl M., Wimmer M.: Die Nutzung chemikalienrechtlicher Daten in der wasserwirtschaftlichen Planung. 333.
Schaar H., Kreuzinger N.: 4. Reinigungsstufe auf Kläranlagen zur weitergehenden Behandlung kommunaler Abwässer. 340.
 

ÖWAW 5-6/2017: Strategische Planung in der Trinkwasserversorgung

 
 
Wissenschaftliche Koordination:
Univ.-Prof. DI Dr. Thomas ERTL, Priv.-Doz. DI Dr. Reinhard PERFLER

Originalarbeiten:
Neunteufel R., Schmidt B.-J., Perfler R.: Ressourcenverfügbarkeit und Bedarfsplanung auf Basis geänderter Rahmenbedingungen. 214.
Mayr E., Gleitsmann F., Perfler R.: GIS-basierte Wassersicherheitsplanung im Einzugsgebiet von Trinkwasserbrunnen. 225.
Schmidt B.-J., Mayr E., Schönher C., Zunabovic-Pichler M., Perfler R.: Quellmonitoring zur optimierten Quellwassernutzung. 233.
Handl S., Mayr E., Perfler R.: Brunnenmonitoring – Beurteilung von Einflussfaktoren auf die Leistungsfähigkeit bei Uferfiltratbrunnen. 240.
Mayr E., Ecker B., Perfler R.: Anwendung der numerischen Modellierung zur Optimierung eines Speicherbauwerks. 247.
Neunteufel R., Mayr E., Krakow S., Richard L, Herda R.: Von Netzalter, Wasserverlusten und Schadensraten zur langfristigen Erneuerungsplanung. 254.
Richard L., Neunteufel R.: Einsatz eines hydraulischen Rohrnetzmodells zur Feststellung der Hydranten-Ergiebigkeit. 260.
Nicolics S., Mayr E., Salamon A., Perfler R.: Umgang mit Störfällen in der Steiermärkischen Wasserversorgung – Ist-Stand Erhebung und Leitfadenerstellung. 263.
Murer E., Jachs C., Schuster M., Thürriedl K.: Modifizierte Wasserhaushaltsschicht für Deponien in Regionen mit positiver klimatischer Wasserbilanz. 275.

Praxisthema:
Schmutz St.: "Gewässersanierung – ein gemeinsamer Weg" – Ein Workshop des Österreichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverbandes (ÖWAV). 283.
 

ÖWAW 3-4/2017: Alpine Einzugsgebiete

 
 

Wissenschaftliche Koordination:
DI Dr. Bernhard GEMS, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Markus AUFLEGER

Originalarbeiten:
Kammerlander, J., Achleitner, S., Schöber, J.: Hofer B.: Geschiebehaushalt in kleinen Hochgebirgsbächen der Nordtiroler Zentralalpen. 114.
Plörer, M., Neuner, J., Achleitner, S., Aufleger, M.: Kombinative Betrachtung von Naturmessung, physikalischer und numerischer Modellierung des Geschiebetransports an großen alpinen Wasserfassungen. 125.
Dressel, P., Wagner, P., Mayer, K., Rimböck, A.: Umgang mit Feststoffen bei der Ermittlung von Wildbachgefährdungsbereichen in Bayern. 140.
Baumgartner, K., Gems, B., Walder, S., Auer, F., Federspiel, M., Aufleger, M.: Bedeutung des Geschiebetransportes für die Planung von Hochwasserschutz- und Retentionsmaßnahmen in Talflüssen – Numerische Modellierung des Inns im Tiroler Unterinntal. 155.
Achleitner, S., Schöber, J.: Weiße Wasserspeicher – Analyse und Modellierung der Schneedichte in den österreichischen Alpen und Alpenvorländern. 171.
Zischg, J., Goncalves, M., Leonhardt, G., Kleidorfer, M., Rauch, W., Sitzenfrei, R.: Transformation der Stadtentwässerung unter Berücksichtigung von „grüner“ und „blauer“ Infrastruktur. 180.

 

ÖWAW 1-2/2017: Nanopartikel in der Abwasser- und Abfallwirtschaft

 
 

Wissenschaftliche Koordination:
Univ.-Prof. DI Dr. Marion HUBER-HUMER

Originalarbeiten:
Gazsó, A.: Nanomaterialien und Technikfolgenabschätzung – Instrumente des gesellschaftlichen Umgangs mit Nanomaterialien in Österreich. 18.
Zaba, C., Part, F., Huber-Humer, M., Sinner, E.-K.: Nanomaterialien in Forschung, Industrie und Umwelt – Fallbeispiele für nanoskopische Referenzmaterialien. 25.
Kreuzinger, N., Liebmann, B., Fürhacker, M.: Synthetische Nanopartikel in der Abwasserreinigung. 34.
Part, F., Gruber, I., Hänel, K., Huber-Humer, M.: Synthetisch hergestellte Nanomaterialien in Konsumprodukten und deren Verbleib am Ende ihrer Nutzungsphase. 43.
Baran, P., Quicker, P.: Verbleib und Verhalten von Nanopartikeln bei der Abfallverbrennung. 51.
Gabl, R., Seibl, J., Pfeifer, M., Gems, B., Aufleger, M.: 3D-numerische Modellansätze für die Berechnung von Lawineneinstößen in Speicher. 66.
Frick, C., Zoufal, W., Zoufal-Hruza, A., Kirschner, A. K. T., Seidl, D., Derx, J., Sommer, R., Blaschke, A. P., Nadiotis-Tsaka, T., Farnleitner, A. H.: The microbiological water quality of Vienna’s River Danube section and its associated water bodies. 76.


 

ÖWAW 11-12/2016: Naturnaher Wasserbau

 
 

Wissenschaftliche Koordination:
Priv.-Doz. DI Dr. Christoph HAUER

Originalarbeiten:
König, K., Hauer, Ch.: Bewertung der österreichischen Gewässerentwicklungskonzepte im Rahmen der Umsetzungsziele der EU-Richtlinien WRRL (2000/60/EG) und HWRL (2007/60/EG). 475.
Hauer, C., Höfler, S., Flödl, P., Gumpinger, C., Habersack, H., Holzinger, J., Kloibmüller, A., Leitner, P., Lichtneger, P., Mayer, T., Ottner, F., Riechl, D., Wagner, B., Walter, T., Weingraber, F., Graf, W.: Regionale Aspekte des Feststoffmanagements als Grundlage für den naturnahen Wasserbau im Mühlviertel und im Bayerischen Wald. 488.
Zauner, G., Jung, M., Ratschan, C., Mühlbauer, M.: Ökologische Sanierung von Fließstrecken und Stauhaltungen der österreichischen Donau – auf dem Weg zur Zielerreichung nach Wasserrahmenrichtlinie. 503.
Höfler, S., Gumpinger, C., Hauer, Ch.: Ökologische Maßnahmen an kleinen und mittelgroßen Fließgewässern: Auswirkungen auf die Qualitätselemente der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie und Grenzen der Wirksamkeit – unter besonderer Berücksichtigung der Feinsedimentproblematik. 519.
Debene, A., Diermayr, M., Hauer, Ch.: Erfahrungen aus dem naturnahen Rampenbau mit Berücksichtigung der WRRL am Beispiel des Ischlflusses. 534.
Hauer, Ch., Obruca, W., Wagner, B.: Ökologische Bedeutung von Feststoffen und gewässermorphologischen Strukturen im Nahbereich von Kleinwasserkraftwerken. 545.
Genslein, M., Bockreis, A.: Die Belegerteilungspflicht als Verursacher von Umwelt- und Gesundheitsgefährdungen? 554.


 

ÖWAW 9-10/2016: Abfallwirtschaft und Ressourcenmanagement

 
 

Wissenschaftliche Koordination:
Univ.-Prof. DI Dr. Helmut RECHBERGER

Originalarbeiten:
Allesch, A., Brunner, P. H.: Benchmarking für die österreichische Abfallwirtschaft – Werden die Ziele der Abfallwirtschaft erreicht? 405.
Schwarzböck, Th., Rechberger, H., Cencic, O., Fellner, J.: Anteil erneuerbarer Energien und klimarelevante CO2-Emissionen aus der thermischen Verwertung von Abfällen in Österreich. 415.
Brandstätter, Ch., Fellner, J., Prantl, R.: In-situ-Belüftung von Deponien in Feld und Labor – Projekt „Heferlbach“. 428.
Schwab, O., Helmut Rechberger, H., Holnsteiner, R.: Etablierung einer nationalen Rohstoffbuchhaltung und dafür notwendige Informationen und Informationsgüte. 435.


Praxisthema:

Kopeinig, C., Moser, J.: Hochwasserszenarienkatalog Kärnten. 443.


 

ÖWAW 7-8/2016: Schutz und Revitalisierung von Fließgewässern

 
 

Wissenschaftliche Koordination:
ao.Univ.-Prof. DI Dr. Susanne MUHAR

Originalarbeiten:
Scheikl, S., Seliger, C., Loach, A., Preis, S., Schinegger, R., Walder, C., Schmutz, S., Muhar, S.: Schutz ökologisch sensibler Fließgewässer: Konzepte und Fallbeispiele. 288.
Trauner, D., Funk, A., Pölz, E.-M., Feldbacher, E., Weigelhofer, G., Reckendorfer, W., Hein, T.: Integrierte gewässerökologische Modellansätze zur Beurteilung von Gewässervernetzungsvarianten am Beispiel der Unteren Lobau. 301.
Melcher, A., Dossi, F., Graf, W., Pletterbauer, F., Schaufler, K., Kalny, G., Rauch, H. P., Formayer, H., Trimmel, H., Weihs, P.: Der Einfluss der Ufervegetation auf die Wassertemperatur unter gewässertypspezifischer Berücksichtigung von Fischen und benthischen Evertebraten am Beispiel von Lafnitz und Pinka. 308.
Hohensinner, S., Jungwirth, M.: Die unbekannte dritte Dimension: Geländehöhen, Gewässertiefen und Dynamik österreichischer Donaulandschaften vor der Regulierung. 324.
Poppe, M., Böck, K., Zitek, A., Scheikl, S., Loach, A., Muhar, S.: Was? Wie? Warum? Jugendliche erforschen Flusslandschaften – Förderung des Systemverständnisses als Basis für gelebte Partizipation im Flussgebietsmanagement. 342.
Krakow, S., Fuchs-Hanusch, D.: Fernkälteversorgung zur Vermeidung von Grundwassererwärmungen und Nutzungskonflikten am Beispiel der Stadt Linz – Bewertung auf Basis ÖWAV-Regelblatt 207 und qualitativer Nutzwertanalyse. 354.


Praxisthema:

Skolaut, C., Braun, J., Schober, S.: Identifikation von potenziellen Leitprozessen in Einzugsgebieten. 368.
Sicherheit in Kläranlagen. 378.


 

ÖWAW 5-6/2016: Wasserbau, Schifffahrt und Ökologie an der Donau – Pilotprojekt Bad Deutsch-Altenburg

 
 

Wissenschaftliche Koordination:
Univ.-Prof. DI Dr. Helmut HABERSACK

Originalarbeiten:
Tögel, R., Baumgartner, C.: Pilotprojekt Bad Deutsch-Altenburg – Projektmotivation, Maßnahmen, Prozessbeteiligung. 193.
Klasz, G., Gabriel, H., Habersack, H., Schmalfuß, R., Baumgartner, C., Gutknecht, D.: Ausmaß und Dynamik der Sohlerosion der Donau östlich von Wien – flussmorphologische und wasserwirtschaftliche Aspekte. 199.
Gmeiner, P., Liedermann, M., Haimann, M., Tritthart, M., Habersack, H.: Grundlegende Prozesse betreffend Hydraulik, Sedimenttransport und Flussmorphologie an der Donau. 208.
Liedermann, M., Gmeiner, P., Glas, M., Tritthart, M., Habersack, H.: Funktionalität der getesteten flussbaulichen Maßnahmen im Pilotprojekt Bad Deutsch-Altenburg. 217.
Derx, J., Blaschke, A. P.: Auswirkungen des Pilotversuchs BDA auf die Grundwasserverhältnisse. 226.
Bondar-Kunze, E., Ivankovic, M., Funk, A., Trauner, D., Keckeis, H., Hein, T.: Grundlegende Erkenntnisse im Rahmen des Pilotprojekt Bad Deutsch-Altenburg – Die Bedeutung der Stromsohle und Uferzonen für ökologische Prozesse und Artengemeinschaften an einem stark regulierten Fluss, der Donau. 239.
Korner, I., Staudinger, M.: Qualitative und quantitative Entwicklung der Pioniervegetation an der Donau im Bereich der Pilotprojekte Bad Deutsch-Altenburg und Witzelsdorf. 248.
Habersack, H., Hein, T., Liedermann, M., Bondar-Kunze, E.: Erkenntnisse aus dem Pilotprojekt Bad Deutsch-Altenburg an der Donau für Schifffahrt, Ökologie und Wasserbau. 256.

Praxisthema:
Brien, J.: 25 Jahre ÖAKR: Recycling der Zukunft mit verfeinerter Technologie. 265.


 

ÖWAW 3-4/2016: Water-Energy-Food-Nexus

 
 

Wissenschaftliche Koordination:
Mag. Dr. Norbert KREUZINGER, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jörg KRAMPE

Originalarbeiten:
Yillia, P. T.: Water-Energy-Food nexus: framing the opportunities, challenges and synergies for implementing the SDGs. 86.
Drewes, J. E., Horstmeyer, N.: Strategien und Potenziale zur Energieoptimierung bei der Wasserwiederverwendung. 99.
Nowak, O., Ebner, C.: Verwertung organischer Reststoffe in Faulbehältern kommunaler Kläranlagen. 108.
Egle, L., Amann, A., Rechberger, H., Zessner, M.: Phosphor: Eine kritische und zugleich unzureichend genutzte Ressource der Abwasser- und Abfallwirtschaft – Stand des Wissens und Ausblick für Österreich und Europa. 118.
Schaum, C., Cornel, P.: Abwasserbehandlung der Zukunft: Gesundheits-, Gewässer- und Ressourcenschutz. 134.
Krzyzagorski, S., Gabl, R., Seibl, J., Böttcher, H., Aufleger, M.: Implementierung eines schräg angeströmten Rechens in die 3D-numerische Berechnung mit FLOW-3D. 146.

Praxisthema:
Hager, W. H.: Rudolf Ehrenberger, Hydrauliker und Wasserbauer. 154.


 

ÖWAW 1-2/2016: Biologische Abfallbehandlung

 
 

Wissenschaftliche Koordination:
Univ.-Prof. DI Dr. Marion HUBER-HUMER, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Anke BOCKREIS

Originalarbeiten:
Kannengießer, J.: Das nutzbare Potenzial biologischer Siedlungsabfälle zur Erzeugung biobasierter Produkte - Beispiel Kompostwerk. 15.
Schneider, I., Gerke, F., Kinzel, C., Müller, W., Tertsch, S., Kuprian, M., Bockreis, A.: Dezentrale Aufbereitung und Lagerung von Speiseresten - Neue Wege zur Ressourcen- und Energiespeicherung. 24.
Hrad, M., Piringer, M., Huber-Humer, M.: Emissionsbewertung von biologischen Abfallbehandlungsanlagen mittels optischer Fernmesstechnik. 31.
Kraus, G. F., Jährig, B., Binner, E., Huber-Humer, M.: Einfluss unterschiedlicher Rotteparameter auf die N2O-Freisetzung während der Bioabfallkompostierung - erste Erkenntnisse aus Laborversuchen mit kontinuierlicher Lachgasmessung. 38.
Sauermoser, C., Lowatschek, G., Feda, T., Rudolf-Miklau, F.: Die Bauwerksdatenbank der Wildbach- und Lawinenverbauung: Nutzen für Gemeinden und Wassergenossenschaften.
Laaha, G., Haslinger, K., Koffler, D., Parajka, J., Schöner, W., Viglione, A., Zehetgruber, J., Blöschl, G.: Ein Drei-Standbeine-Ansatz zur Ermittlung zukünftiger Niederwasserabflüsse in Österreich. 54.

Praxisthema:
Frohner, D.: Fachtagung "Kommunale Abfallwirtschaft - Herausforderungen in der Praxis". 58.


 

Informationen zu Cookies auf ÖWAV-Seite: Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Impressum
Kontakt