Quick-Check

Quick-Check für Kläranlagenbetriebskosten


Ermittlung des Einsparpotenziales

Mithilfe des ÖWAV-Quick-Checks für Kläranlagenbetriebskosten kann jeder  Kläranlagenbetreiber (mit einer mittleren jährlichen Belastung > 10.000 EW) auf einfache, rasche und anonyme Art und Weise berechnen, wie weit die Betriebskosten seiner Kläranlage vom Benchmarkwert entfernt liegen, d.h. ob und in welcher Höhe auf seiner Anlage ein Einsparpotenzial vorliegt.

Der Benchmarkwert stellt die für die jeweilige Anlagengröße optimalen Betriebskosten dar, wobei auch die durchschnittliche Belastung der Anlage Berücksichtigung findet. Die Differenz zum Benchmarkwert stellt somit das für Ihre Anlage maximal mögliche Einsparungspotenzial dar. Die Höhe des für Ihre Anlage tatsächlich erzielbaren Einsparpotenzials, kann nur mithilfe einer detaillierten Benchmarkanalyse festgestellt werden.

Die hier ausgewiesenen Benchmarkwerte sind keine theoretischen Werte, sondern basieren auf den Ergebnissen österreichischer Kläranlagen, die beim ÖWAV-Kläranlagenbenchmarking teilgenommen haben.

Spezifische Kosten / technische Kennzahlen

Werden zusätzlich die Betriebskosten der sechs Hauptkostenarten und vier technische Grunddaten eingegeben, so werden daraus spezifische Kosten bzw. weitere wesentliche technische Kennzahlen berechnet. Als Ergebnis erhalten Sie eine grafisch aufbereitete Darstellung, aus welcher Sie entnehmen können, wo Ihre Anlage bei der jeweiligen Kostenart bzw. technischen Kennzahl im Vergleich zum Benchmarkwert liegt.

> zum Quick-Check

Informationen zu Cookies auf ÖWAV-Seite: Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.