02.04.24
20-jähriges Jubiläum der Benchmarking-Plattform
Wir feiern das 20-jährige Jubiläum der Benchmarking-Plattform!

In diesem Jahr feiert der Österreichische Wasser- und Abfallwirtschaftsverband (ÖWAV) gemeinsam mit dem Projektteam  Ingenieurbüro k2W, Quantum GmbH, TU Wien – IWR und BOKU – SIG das 20-jährige Jubiläum der Benchmarking-Plattform und die sehr gute Zusammenarbeit, sowie stetige Weiterentwicklung des Abwasser-Benchmarking-Angebots. 
 
Im Rahmen des ÖWAV-Kläranlagen-Benchmarkings werden auf Basis der individuellen Kosten sowie technischer Leistungsdaten von Kläranlagen individuelle Leistungskennzahlen der Anlagen errechnet.
Diese werden anonymisiert ausgewertet, um sogenannte „Benchmarks“ (Bestwerte) zu gewinnen. Durch die Gegenüberstellung der Kennzahlen der eigenen Anlage mit den Vergleichsdaten können Optimierungspotenziale ermittelt werden. Weiters profitieren die teilnehmenden Anlagen von der individuellen Betreuung vor Ort und dem Erfahrungsaustausch im Rahmen von Workshops.
 
Durch die Betrachtung aller bisher teilnehmenden Anlagen von 2003 bis 2022, ergibt sich ein sehr guter Überblick auf die Kosten und abwassertechnischen Kennzahlen von Kläranlagen. Bisher haben 130 Anlagen ≥ 10.000 EW österreichweit am ÖWAV-Kläranlagen-Benchmarking teilgenommen, die insgesamt knapp über 60 % der kommunalen Kläranlagenkapazität > 10.000 EW-Ausbau in Österreich ausmachen. Anzumerken ist, dass viele dieser Anlagen kontinuierlich am Benchmarking teilnehmen. Bei den Kläranlagen < 10.000 EW ergibt sich bisher eine Teilnehmerzahl von insgesamt 85 Teilnehmern, womit in den letzten Jahren auch für Kläranlagen dieser Größe sehr gute Vergleichszahlen gewonnen werden konnten.
 
Jetzt anmelden für das Untersuchungsjahr 2023

Auch heuer wird wieder das ÖWAV-Kläranlagen-Benchmarking angeboten. Anfang des Jahres 2024 ist das Projektteam in ein neues Benchmarking-Jahr gestartet und freut sich auf bestehende und neue Teilnehmer! 
 
Eine Anmeldung zur Teilnahme am Benchmarking für das Untersuchungsjahr 2023 ist ab sofort auf der ÖWAV-Internetplattform www.abwasserbenchmarking.at möglich.
 
Das ÖWAV-Abwasser-Benchmarking wird sowohl bei der Neuteilnahme als auch in den Folgejahren vom dafür zuständigen Bundesministerium mit 50 % der Teilnahmegebühren gefördert. Auskunft über zusätzliche Förderungsmöglichkeiten seitens der jeweiligen Bundesländer geben die zuständigen Dienststellen.
Der neu gestaltete Informationsfolder ist ab sofort in gedruckter oder digitaler Version verfügbar.
 
 
Weitere Informationen finden Sie auf der Benchmarking-Plattform: www.abwasserbenchmarking.at

Im Foto (l.n.r.): Laber, Steidl, Heidler, Resch, Bogensberger, Breindl, Kroiss, Lindtner, Krampe, Ertl, Hnatek, Rauchlatner

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

#rundgehtschallenge sucht deine Idee zur Lebensmittelrettung!

Was machst du, um Lebensmittelabfälle zu vermeiden? Mach mit bei der #rundgehtschallenge 2024 der Initiative Rund Geht’s und gewinne einen nachhaltigen Genussurlaub oder eine Mitgliedschaft bei Zero Waste Austria!

3. Österreichischer Klimarechtstag

Am 15. Mai 2024 veranstaltete der ÖWAV zum 3. Mal den "Österreichischen Klimarechtstag" im Ilse Wallentin Haus der BOKU Wien.


Klimastatusbericht: 2023 war wärmstes Jahr in der Messgeschichte

2023 war nicht nur in Österreich, sondern auch weltweit das wärmste Jahr der Messgeschichte. Das belegt der Klimastatusbericht, der jährlich im Auftrag des Klima- und Energiefonds und der Bundesländer erstellt wird.


Informationen zu Cookies auf ÖWAV-Seite: Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Impressum
Kontakt