29.01.20
Statistische Meldepflicht laut BVergG 2018

Wie auch bereits im Rundschreiben 2019 des (damaligen) Bundesministeriums Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz (BMVRDJ) mitgeteilt wurde und der ÖWAV in seinen News 10/2019 berichtet hat, haben die öffentlichen Auftraggeber und Sektorenauftraggeber gem. § 360 Abs. 1 BVergG 2018 bis zum 10. Februar 2020 (und danach bis 10. Februar eines jeden Jahres) dem Bundesministerium für Justiz (BMJ) die statistischen Aufstellungen über die im vorangegangenen Jahr vergebenen Aufträge bzw. Preisgelder zu übermitteln. Auftraggeber, die in den Vollziehungsbereich eines Landes fallen, worunter auch die Gemeinden zählen, haben diese Informationen der jeweiligen Landesregierung zu übermitteln. Die Landesregierungen wiederum sind gem. § 360 Abs. 2 BVergG 2018 dazu angehalten, diese Informationen in aggregierter Darstellung bis 1. April 2020 an das BMJ zu übermitteln

> Rundschreiben 2019: Statistische Verpflichtungen im BVergG 2018

> Bundesvergabegesetz 2018


Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

ÖWAV-Webinar "Vergaberecht für die Praxis"

Am 1. Juli 2020 fand das ÖWAV-Webinar "Vergaberecht für die Praxis - Sicher durch das Vergabeverfahren" statt. MMag. Dr. Claus Casati führte durch die digitale Veranstaltung.


ERFA „Deponien“ erstmals als Webinar

Am 25.6.2020 fand der "Erfahrungsaustausch Deponien" erstmals als Webinar statt. DI Dr. Karl Reiselhuber (MA 48) führte durch den ersten digitalen ERFA.


ÖWAV fordert Konjunkturpaket Siedlungswasserwirtschaft

Zur Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise und zur Unterstützung der Gemeinden und Verbände fordert ÖWAV-Präsident Hohenauer ein Konjunkturpaket für die Siedlungswasserwirtschaft.

Informationen zu Cookies auf ÖWAV-Seite: Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Impressum
Kontakt