20.04.18
Österreichische Abfallwirtschaftstagung 2018

Von 17. bis 19. April 2018 veranstaltete der ÖWAV in Kooperation mit dem BMNT, der Stadt Salzburg und der Salzburger Abfallbeseitigungs GmbH (SAB) die "Österreichische Abfallwirtschaftstagung" im Congress Salzburg. Mit 430 TeilnehmerInnen war die diesjährige Abfallwirtschaftstagung auch heuer wieder sehr gut besucht. Unter dem Leitthema „TrenntWende“ referierten und moderierten insgesamt 24 Fachleute und Expertinnen aus dem Bereich der Abfall- und Ressourcenwirtschaft. ORF-Moderatorin Nina Kraft eröffnete die AWT 2018 und führte anschließend auch durch die Phönix-Preisverleihung. 

Im Festvortrag erörterte Dr. Johannes Kirchhoff, Geschäftsführender Gesellschafter der Kirchhoff-Gruppe, die Frage, ob es zu einer Trendwende im Dieselantrieb für LKW kommen wird. Obwohl die  Etablierung der alternativen Antriebsarten für den klassischen Lastverkehr zurzeit noch nicht absehbar ist, könnte es im Nah- und Verteilerverkehr und der Abfallwirtschaft auf Grund des urbanen Einsatzgebietes und des häufigen Stopp & Go sehr wohl zu einer Trendwende kommen.

Der erste Tag dieser jährlich stattfindenden Tagung stand im Zeichen des Leitthemas, der Abfalltrennung. Ministerialdirigent Helge Wendenburg vom deutschen Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, informierte über aktuelle Entwicklungen in Deutschland, vor allem im Zusammenhang mit Abfalltrennung und einer Recyclingoptimierung. Zudem berichtete Sektionschef Christian Holzer vom österreichischen Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus aus erster Hand über die aktuellen und zukünftigen Vorhaben des BMNT. Abschließend sprach Univ.-Prof Luger, von der Universität Salzburg, über diverse Projekte und Erkenntnisse im Bereich des Tourismus im Konnex mit der Abfallwirtschaft. Dr. Wulff-Gegenbaur vom Magistrat der Stadt Salzburg stellte zudem das neue Gebührenmodell der Stadt Salzburg vor.

Den krönenden Abschluss des ersten Konferenztages bildete die Verleihung des Abfallwirtschaftspreises „Phönix“ durch Generalsekretär Plank und ÖWAV-Präsident Hohenauer. Als diesjähriger Sieger des Phönix 2018 ging Knauf AFM für deren innovatives Verfahren der „Rekalzinierung und Zero-Waste Produktion“ bei der Herstellung von Holzwolle-Akustikplatten hervor. (--> Veranstaltungsbericht & Fotos "Phönix 2018")

Der erste Tag der AWT fand mit einem Abendempfang auf Einladung der Stadt Salzburg und der SAB seinen Ausklang.

Der zweite Tag widmete sich erneut dem Thema der Abfalltrennung im Zusammenhang mit den EU-Recyclingzielen. Aber auch Fragestellungen zum Ökodesign, der Trenntechnik und neue Abfallströme, welche die österreichische Abfallwirtschaft aktuell vor Herausforderungen stellen, wurden thematisiert. Vortragende waren unter anderem Honorarprofessor Dr. Scharff (ARA AG), DI Mittermayr (Saubermacher Dienstleistungs AG), Dr. Sander (Niederhuber & Partner Rechtsanwälte GmbH) und Univ.-Prof. Pomberger von der Montanuniversität Leoben. Frau Univ.-Prof Huber-Humer von der BOKU Wien prämierte zudem auch die von den Tagungsteilnehmern bestimmten, besten Poster der diesjährigen Postersession. Von insgesamt 27 eingereichten Postern ging der Beitrag von Anna Happenhofer von der BOKU Wien zum Thema „Bundesweite Vereinheitlichung von Restmüll-Sortieranalysen als Meilenstein" im österreichischen Umweltmonitoring als Sieger hervor.    

Einen tiefen Einblick in die abfallwirtschaftliche Praxis boten abschließend Exkursionen zur Baurestmassenaufbereitungsanlage der Firma Deisl-Beton und zu den umfassenden Abfallbehandlungsanlagen der Salzburger Abfallbeseitigungs GmbH (SAB).

Die nächstjährige Abfallwirtschaftstagung wird von 15.-17. Mai 2019 im Kongresszentrum Eisenstadt stattfinden.
 

> Fotogalerie AWT 2018

> AWT-Veranstaltungsvideo auf YouTube
 

Weitere Impressionen der Veranstaltung
Fotos: ÖWAV & Scheinast.com


Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

ÖWAV-ExpertInnenpapier "Kritische Ressource Phosphor" erschienen

Das ÖWAV-ExpertInnenpapier "Kritische Ressource Phosphor" steht ab sofort auf der ÖWAV-Website als Gratisdownload zur Verfügung.

2. Workshop der "Jungen Abfallwirtschaft" in Leoben

Die Junge Abfallwirtschaft des ÖWAV hat sich am 6. November in Leoben zusammengefunden und im Rahmen eines Workshops das Thema „Abfallsammlung 4.0 - Was bringt die Zukunft“ behandelt.

2. Treffen der „Jungen VergabejuristInnen im ÖWAV“

Am 29. Oktober 2018 fand das 2. Treffen der „Jungen VergabejuristInnen“, das von Dr. Lisa Rebisant (Singer Fössl Rechtsanwälte OG) und Dr. Thomas Ziniel, BSc, LL.M. (Verfassungsgerichtshof Österreich) moderiert wurde, mit rund 40 TeilnehmerInnen in den Räumlichkeiten des ÖWAV statt.


Informationen zu Cookies auf ÖWAV-Seite: Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Impressum
Kontakt