07.05.18
Seminar „Metallspäne, Metallschlämme und Metallstäube"
Am 3. Mai 2018 veranstaltete der ÖWAV in Kooperation mit dem BMNT und dem Fachverband der metalltechnischen Industrie (FMTI) die Informationsveranstaltung „Metallspäne, Metallschlämme und Metallstäube - Ertragsorientierte Rohstoffnutzung und umweltgerechte Behandlung“ in der WKÖ in Wien. 

Im Mittelpunkt dieses Workshops stand die Präsentation und Diskussion des neuen ÖWAV-Arbeitsbehelfs 57 „Sammlung und Verwertung von Metallspänen“. Die bei der Erstellung des Arbeitsbehelfs mitwirkenden ExpertInnen präsentierten die wesentlichen Inhalte des Arbeitsbehelfs. Dabei wurde auf die unterschiedlichen Qualitäten der Metallspäne, -schlämme und –stäube eingegangen, aber auch das Thema des Umgangs mit Kühlschmiermittel (KSS), v.a. im Zusammenhang mit der Vorbehandlung dieser Abfallströme, beleuchtet. Ein weiterer Schwerpunkt waren die Vorgaben zur Lagerung und zum Transport dieser Abfälle, wo neben den technischen Anforderungen auch Fragen zur Verbringung zur Diskussion gestellt wurden. Auch der Umgang mit Metallspänen, -schlämmen und –stäuben an der Anfallsstelle wurde beleuchtet. In einem Best-Practice Beispiel der EVVA Sicherheitstechnologie GmbH konnte mehrmals aufgezeigt werden, dass die Erfassung und Lagerung beim Abfallersterzeuger auch die technische Verwertbarkeit dieser Abfälle wesentlich beeinflusst und v.a. auch die wirtschaftlichen Erlöse bestimmt.

Des Weiteren wurden die Themen der Behandlung von Metallspänen, -schlämmen und –stäuben anhand anschaulicher Praxisbeispiele und Anlagen sowie die Anforderungen aus Sicht eines Schmelzbetriebs, der AMAG Casting GmbH, anschaulich präsentiert. Hinsichtlich der einzuhaltenden rechtlichen Vorgaben wurde zudem auch auf die wesentlichen Inhalte des umfassenden juristischen Leitfadens der WKÖ „Rechtliche Rahmenbedingungen für die Sammlung, Verwertung und Verbringung von MSSSB" eingegangen. Dieser wurde von der Niederhuber & Partner Rechtsanwälte GmbH im Auftrag der WKÖ erstellt und auch vorgestellt.  


Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

ÖWAV-ExpertInnenpapier "Kritische Ressource Phosphor" erschienen

Das ÖWAV-ExpertInnenpapier "Kritische Ressource Phosphor" steht ab sofort auf der ÖWAV-Website als Gratisdownload zur Verfügung.

2. Workshop der "Jungen Abfallwirtschaft" in Leoben

Die Junge Abfallwirtschaft des ÖWAV hat sich am 6. November in Leoben zusammengefunden und im Rahmen eines Workshops das Thema „Abfallsammlung 4.0 - Was bringt die Zukunft“ behandelt.

2. Treffen der „Jungen VergabejuristInnen im ÖWAV“

Am 29. Oktober 2018 fand das 2. Treffen der „Jungen VergabejuristInnen“, das von Dr. Lisa Rebisant (Singer Fössl Rechtsanwälte OG) und Dr. Thomas Ziniel, BSc, LL.M. (Verfassungsgerichtshof Österreich) moderiert wurde, mit rund 40 TeilnehmerInnen in den Räumlichkeiten des ÖWAV statt.


Informationen zu Cookies auf ÖWAV-Seite: Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Impressum
Kontakt