08.05.19
Aktuelle Kundmachungen

Am 6. Mai 2019 wurden im Rechtsinformationssystem RIS u.a. sowohl die Änderung des NÖ Umwelthaftungsgesetzes (NÖ UHG), abrufbar unter LGBl. Nr. 37/2019, als auch die Änderung des NÖ Bodenschutzgesetzes (NÖ BSG), abrufbar unter LGBl. Nr. 40/2019, kundgemacht. 

• Die Änderungen des NÖ UHG umfassen einerseits die Umsetzung des Art. 8 Abs. 4 der Umwelthaftungsrichtlinie (Richtlinie 2004/35/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. April 2004 über Umwelthaftung zur Vermeidung und Sanierung von Umweltschäden) betreffend die Kostentragungsbefreiung der Betreiberin bzw. des Betreibers im Fall von Umweltschäden und andererseits die Erweiterung des Personenkreises, dem das Recht auf Einbringung einer Umweltbeschwerde zugestanden wird. 

• Mit den Änderungen des NÖ BSG werden die Begriffsbestimmungen sowie die materiellen Bestimmungen an die Vorgaben des Bundes-Abfallwirtschaftsplans 2017 angepasst. 
 


Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Abfallwirtschaft tagte in Eisenstadt

Vom 15.-17. Mai fand im Kultur- und Kongresszentrum in Eisenstadt mit 430 TeilnehmerInnen sowie rund 30 Ausstellern die diesjährige Abfallwirtschaftstagung des ÖWAV statt.


7. Treffen der "Jungen UmweltjuristInnen"

Am 8. Mai 2019 fand das 7. Treffen der „Jungen UmweltjuristInnen“ in den Räumlichkeiten des ÖWAV in Wien statt.

 

Aktuelle Kundmachungen

Am 6. Mai 2019 wurden im Rechtsinformationssystem RIS u.a. sowohl die Änderung des NÖ Umwelthaftungsgesetzes (NÖ UHG) als auch die Änderung des NÖ Bodenschutzgesetzes (NÖ BSG) kundgemacht. 


Informationen zu Cookies auf ÖWAV-Seite: Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Impressum
Kontakt