03.06.20
Jetzt einreichen für den Neptun Wasserpreis 2021

Bis 14. Oktober sind wieder Einreichungen für den Neptun Wasserpreis möglich. Der wichtigste österreichische Umwelt- und Innovationspreis zum Thema Wasser sucht Beiträge aus Wissenschaft, Bildung, Kunst und Kultur, kürt Österreichs WasserGEMEINDE 2021 und veranstaltet erneut den beliebten Fotowettbewerb WasserWIEN. Die drei Fachkategorien sind heuer jeweils mit 5.000 Euro dotiert.


Trinkwasser, Hygiene, Versorgungssicherheit, Klimawandel, Trockenheit – viele Themen rund ums Wasser rücken momentan vermehrt in den Fokus der Öffentlichkeit. In Zeiten wie diesen zeigt sich, wie wichtig der konsequente Einsatz für die wertvolle Ressource Wasser ist. Viele Menschen, Institutionen und Unternehmen in Österreich tun dies Jahr für Jahr mit Leidenschaft und innovativen Ideen. Mit dem Neptun Wasserpreis 2021 wird dieses Engagement erneut vor den Vorhang geholt.


Wasserschutz beginnt mit WasserBILDUNG
In der Fachkategorie WasserBILDUNG zeichnet der Neptun Wasserpreis Initiativen, Projekte und Aktionen aus, die mit (Bewusstseins-) Bildung und Wissensvermittlung zum Schutz und zum nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser beitragen. 2019 gewann die Marktgemeinde Lustenau mit dem „WER WIE WASser – Mitmachbuch“, einem spannenden 80-seitigem „Kritzelbuch“ zur Reise des Lustenauer Wassers. 


WasserFORSCHT für eine nachhaltige Zukunft
Die Fachkategorie WasserFORSCHT bietet eine Plattform für Projekte und Technologien aus den Bereichen Forschung & Entwicklung in Wirtschaft und Wissenschaft. 2019 überzeugte das Rote Kreuz mit dem Projekt „Fäkalschlammanalyse in der Katastrophenhilfe“ – einem mobilen Feldlabor für den sicheren Umgang mit Abwasser im Katastrophenfall. 


Die Bühne für kreative Wasser-Kunst
Das Element Wasser inspiriert die Menschen seit jeher in ihrem künstlerischen Schaffen. Mit der Kategorie WasserKREATIV gibt der Neptun Wasserpreis der Kunst zum Thema Wasser eine Bühne – und das gleich doppelt! Mit der Sonderauszeichnung „WasserKREATIV im Waldviertel“ werden Kunstwerke mit Waldviertelbezug geehrt. 2019 wurde „floating#1“ von Daria Tchapanova prämiert – eine Videoinstallation, die zeigt, wie die Gezeiten den Rhythmus des Alltags bestimmen. 


Engagierte WasserGEMEINDE gesucht
Der Neptun Wasserpreis 2021 stellt auch das Engagement von Österreichs Gemeinden und Städten für die Ressource Wasser wieder in den Mittelpunkt und sucht die WasserGEMEINDE 2021. Im Vorjahr konnte sich Innsbruck in Tirol den Titel sichern, mit einem eindrucksvollen Virtual-Reality-Film zum Weg des Innsbrucker Wassers vom Regentropfen, über die Stadt Innsbruck bis zur Rückkehr in die Natur – den Inn.


Bild- und Videowettbewerb: „Erfrischend Wienerisch“ 
Die beliebte Foto-, Bild- und Videokategorie WasserWIEN sucht heuer nach Beiträgen zum Thema „Erfrischend Wienerisch“ – ein Fokus auf das nicht nur in Wien unverzichtbare und hochqualitative Trinkwasser. Ausgewählte Einreichungen stellen sich anschließend einem Online-Voting und die ersten drei „Erfrischend Wienerischen“ Beiträge werden mit insgesamt 3.000 Euro prämiert. 


Einreichen kann man von 3. Juni bis 14. Oktober 2021 online auf www.neptun-wasserpreis.at.


Besuchen Sie den Neptun auch auf Facebook (www.facebook.com/neptun.wasserpreis) und Instagram (www.instagram.com/neptun_wasserpreis)


Über den Preis: Die Preisverleihung zum Neptun Wasserpreis 2021, der heuer mit Preisgeldern in der Höhe von 21.000 Euro dotiert ist, findet rund um den Weltwassertag 2021 (22. März) statt. Getragen wird der Neptun Wasserpreis vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT), der Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW), dem Österreichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverband (ÖWAV) sowie den teilnehmenden Bundesländern. Für die einzelnen Kategorien übernehmen namhafte Sponsorinnen und Sponsoren Patenschaften: die Stadt Wien – Wiener Wasser, die Privatbrauerei Zwettl, die Kommunalkredit Public Consulting und die VERBUND AG.


Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Stellungnahmen

Am 21. Juli 2020 hat das BMK den Entwurf einer Verordnung zur Änderung der Deponieverordnung 2008 ausgesendet.

Mit 22. Juli 2020 hat die Frist zur Stellungnahme einer Verordnung zur Änderung der Altfahrzeugeverordnung begonnen. 



Begutachtungsverfahren Wasserverluste

Im temporären Arbeitskreis Wasserverluste wurde die ÖVGW Richtlinie „W63–Wasserverluste in Trinkwasserversorgungssystemen“ überarbeitet. Stellungnahmefrist ist der 25. August 2020.


ÖWAV-Webinar "Vergaberecht für die Praxis"

Am 1. Juli 2020 fand das ÖWAV-Webinar "Vergaberecht für die Praxis - Sicher durch das Vergabeverfahren" statt. MMag. Dr. Claus Casati führte durch die digitale Veranstaltung.


Informationen zu Cookies auf ÖWAV-Seite: Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Impressum
Kontakt