12.01.22
Meldepflicht öffentlicher Auftraggeber:innen nach BVergG 2018
Erinnerung an statistische Verpflichtungen im Bundesvergabegesetz 2018 und im Bundesvergabegesetz Konzessionen 2018

Wir dürfen höflich an die Meldepflichten aller öffentliche Auftraggeber:innen und Sektorenauftraggeber:innen gemäß § 360 Bundesvergabegesetz 2018 – BVergG 2018 und gemäß § 103 Bundesvergabegesetz Konzessionen 2018 – BVergGKonz 2018, erinnern.
 
Die Meldung für den Meldezeitraum 2021 hat bis spätestens 10. Februar 2022 zu erfolgen. Auf § 375 BVergG 2018 wird hingewiesen. 
 
Für nähere Details zu den gesetzlichen Meldeverpflichtungen die Rundschreiben vom 29. Oktober 2019, BMVRDJ-600.883/0040-V4/2019 und vom 9. August 2018, BMVRD-600.883/0049-V4/a/2018, in Erinnerung

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Coronavirus: Basisinformationen für die Betreiber von Abwasseranlagen

Basisinformationen für Betreiber von Abwasseranlagen zum SARS-CoV-2 Virus (COVID-19 Pandemie), (Stand: Jänner 2022)


ÖNORM M 6257 „Anforderungen an Wasser für technische Beschneiung“

Der Entwurf der ÖNORM M 6257:2022-08 legt hygienisch-mikrobiologischem, physikalische, chemische Anforderungen an die Qualität des Wassers für die technische Beschneiung fest. Stellungnahmen noch bis 12. September 2022.


Jetzt einreichen für den Neptun Staatspreis für Wasser 2023!

Bis 12. Oktober 2022 noch für den Neptun Staatspreises für Wasser 2023 einreichen! Dieses Jahr ist Österreichs wichtigster Umwelt- und Innovationspreis für nachhaltige Wasserprojekte mit 22.500 Euro Preisgeld dotiert und erstmals als Staatspreis ausgeschrieben.


Informationen zu Cookies auf ÖWAV-Seite: Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Impressum
Kontakt