20.09.23
ÖWAV-KAN-Sprechertagung 2023
Am 13. und 14. September 2023 wurde unter der Leitung von Dr. Stefan Wildt, Amt der Tiroler Landesregierung, in der FH Oberösterreich, Campus Hagenberg, die 32. Sprechertagung der ÖWAV-Kläranlagen-Nachbarschaften, gleichzeitig auch die 22. Sprechertagung der ÖWAV-Kanal-Nachbarschaften abgehalten. 
 
Begrüßt wurden die Teilnehmer:innen durch den Tagungsleiter und den neuen Präsidenten des ÖWAV, Herrn RA Mag. Martin Niederhuber, der seit 19. Juni 2023 in dieser Funktion tätig ist und zum ersten Mal an einer Sprechertagung teilnahm. Die politische Begrüßung erfolgte durch Landesrat Stefan Kaineder, OÖ Landesregierung, der sich in seinen wertschätzenden Worten für die großen Leistungen der österreichischen Abwasserwirtschaft und der darin tätigen Personen als wichtigen Beitrag für den Gewässerschutz bedankte.
 
Dr. Wildt präsentierte danach den Tätigkeitsbericht über das vergangene Arbeitsjahr mit den weiterhin bestehenden Herausforderungen zur Aufrechterhaltung der abwassertechnischen Infrastruktur. Er gab weiters einen Ausblick auf die aktuellen Finanzen der KAN und betonte die Wichtigkeit der KA-Zustandsberichte und Leistungsnachweise als wertvollen Datenbestand für die KAN-Arbeit, die anlässlich der aktuellen Novellierung der kommunalen Abwasserrichtlinie bedeutende Argumentationshilfen im Sinne der österreichischen Abwasserwirtschaft und Unterstützungen der Betreiber darstellen. Er verwies außerdem auf den RH-Bericht vom Juli 2023 zu COVID-19-Tests, wonach der Wert des Abwasser-Monitorings als kostengünstige, schnelle und zuverlässige Maßnahme zur Beobachtung des Infektionsgeschehens erkannt wurde und im Rahmen epidemiologischer Früherkennungssysteme weiter etabliert wird.
Darüber hinaus erfolgte die Finanzierung von Unterlagen und mehrerer Seminarteilnahmen für Sprecher:innen, Betreuer:innen und Ausschussmitglieder aus Mitteln der ÖWAV-KAN. Derzeit nehmen 979 Kläranlagen und 358 Kanalbetriebe an den Nachbarschaften des ÖWAV teil. Diese sind in 55 Kläranlagen- und in 19 Kanal-Nachbarschaften organisiert.  

Dr. Stefan Lindtner stellte wie bereits aus den vergangenen Jahren gewohnt, den Leistungsnachweis der ÖWAV-Kläranlagen-Nachbarschaften zum Betriebsjahr 2022 vor. Dabei haben 813 kommunale Abwasserreinigungsanlagen mit 22,1 Mio. EW teilgenommen, wovon sich 30 Anlagen mit 2,1 Mio. EW in Südtirol befinden. Zudem nahmen 21 gewerbliche oder industrielle Anlagen mit 4,6 Mio. EW am Leistungsnachweis teil. Vergleichbar zu den Vorjahren wurden rund 98 % der verwendeten Daten über das Kläranlagenportal (KAPO) geliefert.

Wie jedes Jahr war die Veranstaltung auch heuer wieder mit ausgezeichneten Beiträgen bestückt und durch regen Erfahrungsaustausch gekennzeichnet. Durch Dr. Stefan Lindtner erfolgte etwa die Vorstellung praxisgerechter Anleitungen für die Plausibilitätsprüfung von Betriebsdaten. Durch Prof. Dr.-Ing. Peter Baumann, Hochschule für Technik Stuttgart (D), wurde den Teilnehmer:innen der zweitägigen Veranstaltung außerdem die Neuauflage des Praxisleitfadens „Funktionsstörungen auf Kläranlagen“ (Herausgeber: DWA-Landesverband Baden-Württemberg) präsentiert, das auch an alle Mitglieder der Kläranlagen-KAN verteilt wurde.
In weiteren interessanten Vorträgen wurden u.a. die aktuellen Themen Stromausfall auf Kläranlagen, Klärschlammbehandlung, Schwimmschlammproblematik im Vorklärbecken behandelt. Weiters stellte Frau Dr. Bogdanka Radetic, Umweltbundesamt, die Ergebnisse des Projekts „Krisenszenarien in der Siedlungswasserwirtschaft“ vor.

In den abschließenden, traditionellerweise dem Kanalbereich zugehörigen Vortragsblöcken V und VI wurde u.a ein Ausblick auf die zu erwartenden Auswirkungen der kommunalen Abwasserrichtlinie gegeben. Praxisbezogene Erfahrungsberichte wie beispielsweise zum Betrieb von Kanalstauräumen und der Erfassung von Abflüssen in Kanalisationsanlagen rundeten die Veranstaltung ab. 

Zu Beginn des zweiten Tages stellte sich Dipl.Wirt.-Ing. (FH) Philipp Münch, MSc, RHV Großraum Salzburg Stadt und Umlandgemeinden, als neuer Leiter der Kanalnachbarschaften vor, der diese Funktion seit Anfang des Jahres 2023 als Nachfolger des pensionierten DI Alfred Trauner ausübt. Gemeinsam mit Univ.-Prof. DI Dr. Thomas Ertl leitet er außerdem den ÖWAV-Arbeitsausschuss „Kanalbetrieb“ und vertritt den ÖWAV bzw. die ÖWAV-KAN auch im BIZ-1.3 – Kanal-Nachbarschaften.

Ehrungen und Verabschiedungen
 
Wie jedes Jahr wurden am Abend des ersten Tages verdiente Mitarbeiter:innen der Nachbarschaften geehrt und verabschiedet! Zudem wurden die neuen Betreuer und Sprecher vorgestellt und herzlich willkommen geheißen. Der ÖWAV bedankt sich auch an diese Stelle für das große Engagement in der Nachbarschaftsarbeit!
 
Zuletzt dankte Dr. Wildt allen Moderatoren, Referent:innen, den Teilnehmer:innen sowie den ausländischen Vortragenden und Gästen und nicht zuletzt auch dem Team des ÖWAV für seine Unterstützung.
 
Die nächste Sprechertagung wird am 4. und 5. September 2024 in Hagenberg stattfinden. Das Programm und die Einladungen werden den Teilnehmer:innen im Laufe des 2. Quartals 2024 zugesendet. 


Impressionen von der KAN-Sprechertagung 2023
(Fotos: ÖWAV)

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

#rundgehtschallenge sucht deine Idee zur Lebensmittelrettung!

Was machst du, um Lebensmittelabfälle zu vermeiden? Mach mit bei der #rundgehtschallenge 2024 der Initiative Rund Geht’s und gewinne einen nachhaltigen Genussurlaub oder eine Mitgliedschaft bei Zero Waste Austria!

3. Österreichischer Klimarechtstag

Am 15. Mai 2024 veranstaltete der ÖWAV zum 3. Mal den "Österreichischen Klimarechtstag" im Ilse Wallentin Haus der BOKU Wien.


Klimastatusbericht: 2023 war wärmstes Jahr in der Messgeschichte

2023 war nicht nur in Österreich, sondern auch weltweit das wärmste Jahr der Messgeschichte. Das belegt der Klimastatusbericht, der jährlich im Auftrag des Klima- und Energiefonds und der Bundesländer erstellt wird.


Informationen zu Cookies auf ÖWAV-Seite: Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Impressum
Kontakt