16.11.23
Seminar „Abfalltransporte mit der Bahn“
Am 15. November wurde das ÖWAV-Seminar „Abfalltransporte mit der Bahn - Was erwartet uns 2024?“ im Konferenzzentrum twelve in Wien abgehalten. VÖA-Vizepräsidentin Dr. Alexandra Loidl begrüßte die rund 130 Teilnehmer:innen im Konferenzzentrum twelve zum Veranstaltungstag.
 
Das ÖWAV-Kooperationsseminar mit der VÖA – Vereinigung öffentlicher Abfallwirtschaftsbetriebe (VÖA), dem Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK), dem FV Entsorgungs- und Ressourcenmanagement der WKO, dem Verband Österreichischer Entsorgungsbetriebe (VOEB) und dem Fachausschuss Sekundärrohstoffhandel, Recycling und Entsorgung der WKO, zielte darauf ab die rechtlichen und technischen Aspekte von Abfalltransporten mit der Bahn zu beleuchten, Herausforderungen und Perspektiven für Eisenbahnverkehrsunternehmen zu diskutieren und lokale Lösungen für Terminals und Anschlussgleise zu präsentieren.
 
Im ersten Block drehte sich alles um die praktische Umsetzung im Jahr 2023 und die Neuorientierung im Jahr 2024 in Bezug auf Abfalltransporte sowie um die Herausforderungen bei Abfalltransporten mit der Bahn und Regeln für die grenzüberschreitende Verbringung. Im zweiten Veranstaltungsblock wurden praktische Beispiele von Abfalltransporten, Erfahrungsberichte zur Umsetzung im Jahr 2023 und Innovationen präsentiert. Der dritte und letzte Block berichtete von lokalen Lösungen, darunter Erfahrungsberichte von Abfallbesitzern mit oder ohne Gleisanschluss.
 
 
Impressionen der Veranstaltung

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

ÖWAV-RB 222 „Numerische Modellierung von Porengrundwasserleitern“ – Begutachtung

Der ÖWAV-Arbeitsausschuss „Grundwassermodellierung“ hat den Entwurf zum Regelblatts 222 „Numerische Modellierung von Porengrundwasserleitern“ fertiggestellt. Stellungnahmen sind bis 15. September möglich.

EU-Renaturierungsgesetz beschlossen

Die EU-Staaten haben die umstrittene Verordnung zur Wiederherstellung von Naturflächen beschlossen. Der Renaturierungspakt verpflichtet die Länder der Europäischen Union, bis 2030 auf mindestens einem Fünftel ihrer Land- und Meeresflächen Maßnahmen zur Wiederherstellung der Natur zu ergreifen.


ÖWAV-Regelblatt 45 „Oberflächenentwässerung“ in Stellungnahme

Die ÖWAV-UA „Überarbeitung Regelblatt 45“ hat am 13. Juni 2024 den Entwurf der 2., vollständig überarbeiteten Auflage des ÖWAV-Regelblatts 45 „Oberflächenentwässerung durch Versickerung in den Untergrund“ fertiggestellt und zur Stellungnahme verabschiedet. 


Informationen zu Cookies auf ÖWAV-Seite: Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Impressum
Kontakt